beat_kuh.jpg

Beat am Striegeln von Mutterkuh "Aline"

„Fleisch aus Gras“ – die Schweiz ist ein Grünland. Die Pflege und Nutzung der Wiesen ist mit der Mutterkuhhaltung nachhaltig und ressourcenschonend. Das Kalb trinkt Muttermilch. Dazu ernährt es sich wie die Mutter vorwiegend von Gras und Heu. Kühe können als Wiederkäuer, im Gegensatz zu uns Menschen, Gras und Heu verwerten. Dies dank ihrem einzigartigen Verdauungssystem. So können aus Gras und Heu die wertvollen Nahrungsmittel Milch und Fleisch produziert werden und es entsteht kaum Nahrungsmittelkonkurrenz für den Menschen. Die Aufzucht in der Mutterkuhherde ist eine natürliche Haltungsform, welche Tierwohl und Tiergesundheit optimal berücksichtigt. Die Kühe leben mit ihren Kälbern und gewöhnlich einem Stier im Familienverbund zusammen auf der Weide und im Stall. (Quelle: mutterkuh.ch)

Die Mutterkuh-Haltung ist das Haupt-Standbein unseres Betriebs. Die Angus-Rinder haben für uns folgende Vorteile:

- Fütterung ohne Kraftfutter/Getreide

- Hervorragende Fleischqualität

- Genetisch hornlos

- Mittelrahmig. d.h. nicht zu gross und schwer für unsere (nicht ganz flachen) Weiden

- Leichte Geburten mit vitalen Kälbern